Luftschleier – die optimale Lösung für Eingangsbereiche mit großem Publikumsverkehr

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Türbereich öffentlicher Gebäude und Geschäfte zu gestalten – mit Auswirkungen auf Attraktivität, Komfort und Energieeinsparung. Luftschleier sind die optimale Möglichkeit, um alle drei Anforderungen zu erfüllen.

Offene, ungehinderte Eingangsbereiche sind deutlich einladender, wirken attraktiver auf Kunden und ziehen eine größere Anzahl von Passanten an. Gleichzeitig führen solche Eingänge zu einer Vermischung von Innen- und Außenluft. Dadurch entstehen hohe Energieverluste und der Komfort im Inneren des Gebäudes wird erheblich beeinträchtigt. Es entsteht Zugluft, die Mitarbeiter und Kunden als unangenehm empfinden.

Studien, u.a. AMCA (Air Movement Control Association) vergleichen den Einsatz von einfachen Eingängen (in Form von Flügel- oder Schiebetüren), Drehtüren, Türbereichen mit Windfang bzw. Schleuse (Zwischenraum mit zwei Türen) und Eingängen, die mit Luftschleiern ausgestattet sind.

Sie belegen, dass sowohl bei einfachen als auch bei Drehtüren ein überdurchschnittlicher Luft- und Temperaturaustausch entsteht. Auch bei der Variante mit Schleusen wird das Innenklima nicht ausreichend vom Außenklima getrennt. Werden Luftschleier eingesetzt, führt dies zur optimalen Abschottung und dadurch zu minimalem Energieverbrauch. Luftschleier erzeugen eine Art Strömungsbarriere, die das Eindringen von kalter Außenluft verhindert und den Innenraum vor ungewünschter Kälte schützt.

Beim Einsatz von Luftschleiern ist es wichtig, diese an die Bedingungen im Gebäude anzupassen, um eine optimale Klimatrennung zu erreichen. Die richtige Auswahl, Installation sowie Geräteeinstellung sind Voraussetzungen, um die Möglichkeiten der Geräte voll auszuschöpfen. Thermoscreens Luftschleier helfen hier mit einer intuitiven Bedienbarkeit sowie einer optimierten Regelungstechnik. Mithilfe der EcoPower Regelung lässt sich der Luftschleier optimal einstellen und sogar automatisch an die gegebenen Temperaturverhältnisse anpassen. Das Ergebnis sind ein konstantes Innenklima und eine spürbare Minimierung der Energie- und Betriebskosten.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Gegen Zugluft, Staub und Dreck – 110 Jahre Luftschleier

110 Jahre Luftschleier

Die ersten Luftschleieranlagen, so wie man sie heute kennt, wurden in den 1950er und 1960er Jahren an den Türen von Kaufhäusern installiert. Damals wie heute sollten die Luftschleier mit einem Luftstrom Zugluft, Staub und Dreck von der Straße bei geöffneten Türen draußen und die temperierte Luft im Inneren des Gebäudes halten. Jedoch ist Idee des Luftschleiers viel älter, als man zunächst vermuten würde und zudem auch noch mit der Drehtür verwandt. Ob man es glaubt oder nicht, der Luftschleier wird im November 110 Jahre alt. Continue reading